Die Bootswahl/ choosing the right kayaks

Auf dieser Tour müssen wir die Boote weder verschiffen noch im Flugzeug mitnehmen. Zudem befahren wir mit der Ostsee ein eher ruhiges Revier mit flachen, wenn auch felsigen Inseln. Vor diesem Grund verzichten wir auf den Einsatz der schweren und langsameren PE-Kajaks. Zum Einsatz kommen werden Trenk’s Tarantella von Rockpool und mein Speedliner von Lettmann. Beides Boote die in die Klasse der „Fast-Seakayaks“ gehören und ausreichend Stauraum für solch lange Touren bieten.

For this trip we have no need to ship the kayaks by boat or plane. Besides this the Baltic Sea is more calm than other regions of the world with many small, flat islands even when they are rocky. Therefor we decided not to use our heavy PE kayaks. WWe will use Trenk’s Tarantella from Rockpool and my Speedliner from Lettmann. Both kayaks belong to the class of „Fast-Seakayaks“ and both have enough loading space for this kind of longer expeditions.

Veröffentlicht von Markus

in meinen Blogs berichten wir über abenteuerliche Kajakreisen in der Arktis und weltweit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: